Wenn man Jugendschutz anführt, um ein generelles Verbot

Wenn man Jugendschutz anführt, um ein generelles Verbot zu rechtfertigen, dann sollte man auch konsequenterweise für ein generelles Verbot von:
– Alkohol
– Zigaretten
– Autofahren
– Pornographie
– Sexarbeit
– Kredite
– Filme mit FSK >6 usw.
sein. Sonst ist das Argument dämlich.😑